2018 05 Adria2Liceo Bocchi-Galilei was honoured to host the partner schools for the second time, during the final meeting of the project. Every effort was made to make all the guests welcome, and even if the families had already hosted a partner student during the first meeting, they were pleased to host for a second time.

The programme, both for students and for teachers was very rich:

Drei Jahre nach dem erfolgreichen Abschluss des letzten Europaprojektes arbeitet unsere Schule in den nächsten zwei Jahren wieder in einem multilateralen Projekt. Die Partner kommen aus Polen (Bytom), Ungarn (Tata), Italien (Adria) und Türkei (Canakkale).

2018 05 ErasmusJettyAuf internationalem Parkett präsentierten sechs Schülerinnen und Schüler des CAG, begleitet von Herrn Liebske und Herrn Eckhardt, die Arbeitsergebnisse des Projektes "Moving forward with key competences". Die Schüler des Jahrgangs 10 stellten den Entwurf zum Bau eines Steges vor. Im Rahmen des Kunst- und Matheunterrichts hatte die Klasse 10c unter Anleitung von Frau Schimscha und Herrn Hartmann künstlerische Entwürfe und mathematische Berechnungen angestellt.

Für das Treffen hatten alle Partnerschulen aus den Ländern Italien, Türkei, Ungarn, Polen und Deutschland naturwissenschaftliche Experimente vorbereitet, die in Workshops vorgestellt und durchgeführt wurden. Auch ein Mathe-Wettbewerb in internationalen Gruppen stand auf dem Programm.

Diese drei Worte haben wir diese Woche oft gehört. Es fing mit „Pronto, Enes!“an, der ein paar Minuten zu spät zum Flughafen nach Bremen kam, aber dafür seine „Rolle“ dabei hatte. Rolle? Welche Rolle? Die Rolle, in der unser "Wooden-Jetty-Poster" für das Erasmus+-Treffen 2018 steckte.

Mit unseren beiden Lehrern Herrn Liebske und Herrn Eckhardt flogen wir - Liz Bremer (10d), Sophie Schrandt (10d), Louisa Imbusch (10b), Enes Akus (10c), Julian Kinzel (10a) und Emil German (10F) - Mitte Mai nach Adria, Italien.

Das Einleben in den italienischen Gastfamilien fiel uns nicht besonders schwer, da wir fast alle bereits Erfahrungen mit Austauschen gemacht hatten und die meisten der Italiener vom Treffen in Cloppenburg im März bereits kannten.

2018 03 Workshop23 Schülerinnen und Schüler sowie 12 Lehrkräfte aus Polen, Ungarn, Italien und der Türkei sind zur Zeit Gast am Clemens-August-Gymnasium.

Die Jugendlichen sind bei ihren Gastgebern aus der 10a, 10b, 10d und der 10F untergebracht. Gemeinsam mit ihnen arbeiten sie diese Woche in Workshops im Rahmen des von der EU geförderten Erasmus+-Projektes „Moving forward with key competences“. Schulleiterin Annette Ovelgönne-Jansen begrüßte gemeinsam mit Martin Liebske heute alle Beteiligten herzlich, hob die Bedeutung des Miteinanders von jungen Europäern in der Projektarbeit hervor und wünschte allen Teilnehmern eine erfolgreiche Woche. Danach ging es sofort in zwei von Frau Niemeyer und Herrn Hirschmann organisierte Kennenlernworkshops.

In der Woche vom 12.03. – 18.03.2017 hatten sechs Schülerinnen und Schüler der Klasse 9F die Gelegenheit, ihre im Rahmen des Erasmus+-Projektes erarbeiteten Kurzprojekte „Perspectives for my hometown“ und „planning a schooltrip to Bytom“ vor einem internationalen Publikum in Adria erfolgreich zu präsentieren. Neben der Projektarbeit konnten die Schüler und Schülerinnen aufgrund eines von den Italienern liebevoll geplanten Programmes nicht nur die italienische Kultur kennenlernen, sondern auch neue Freundschaften mit den Beteiligten der vier anderen Projektländer (Italien, Polen, Ungarn, Türkei) schließen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok