CAG Streitschlichter tagen wieder in Lastrup

Die 38 Schülerinnen und Schüler der Streitschlichter-AG des CAG verbrachten unter der Leitung von den Lehrerinnen Marlene Tietzel, Beate Tapken und Bärbel Bröring vom 9.8.2017 bis zum 11.8.2017 wieder ihre alljährlichen Projekttage in der Sportschule Lastrup. Nicht nur die Ausbildung der dreizehn neuen Streitschlichter des Jahrgangs acht, sondern auch eine fundierte Weiterbildung der „alten Hasen“ in der kollegialen Fallbesprechung stand auf dem Programm.

Nachdem am Mittwochmorgen viele Aspekte zum Thema „Konflikt“ erarbeitet wurden, konnten sich die neuen Schlichter des Jahrgangs acht voll und ganz dem Einstieg in die Mediationsarbeit widmen. Für die AG Mitglieder Klasse neun bis zwölf gab es einen arbeitsreichen Nachmittag mit dem Mediator Frank Beckmann von der Mediationsstelle Brückenschlag aus Oldenburg, der die Arbeit der AG schon länger inhaltlich begleitet. Alle paar Jahre gibt er der AG neue Impulse für ihre Arbeit als Streitschlichter. Nachdem er in den vergangenen Jahren zu den Themen „Konflikterhellungsphase“ (Phase 3b des Mediationsgesprächs, Empathieförderung des Konfliktgegners) und auch zur Einführung der „Schülercoachs“ referierte, gab er diesmal neue Impulse für die Supervision, die sogenannte kollegiale Fallbesprechung, die sich in drei klar strukturierte Phasen gliedert. Wir durften diese für uns neue Supervisionsmethode gleich ausprobieren und werden sie in Zukunft bei schwierigen Fällen v.a. im Bereich des Mobbings und des Schülercoachings einsetzen. Während die neuen Streitschlichter am Donnerstag weiter das Schlichten übten und erste Einblicke in das Schülercoaching bekamen, beschäftigten sich die alten Schlichter verstärkt mit komplizierten Fällen des Schülercoachings. Nach den Coachings konnte gleich das am Mittwoch neu erlernte Konzept der kollegialen Fallberatung anhand dieser Fallbeispiele erprobt werden.

Neben der intensiven Arbeit standen die Streitschlichter bei einigen kooperationsfördernden Spielen vor schwierigen Aufgaben so z.B. auch vor dem Problem alle Streitschlichter aus „einem elektrischen Käfig“ zu befreien. Zum Glück wurde am Donnerstagabend die AG mit einem „Casinobesuch“ belohnt, den die Streitschlichter des Jahrgangs 12 (Julia Ameskamp, Vanesssa Kromm, Marius Borchert, Henry Haase, Louis Hackmann und Hendrik Hogertz) organisiert hatten und bei dem viel riskiert wurde. Den Ausklang fanden die Projekttage am Freitag bei einem gemeinsamen Besuch des Umweltzentrums Stapelfeld, bei dem in kleinen Gruppen ein gesundes Mittagessen vorbereitet wurde, bevor es zum gemeinsamen Abschlussessen kam.

Ein großer Dank geht an den Förderverein unserer Schule, der – wie in jedem Jahr – einen großen Teil der Kosten übernommen hat. Ohne diese Förderung wäre eine so intensive Arbeit der Arbeitsgemeinschaft an unserer Schule kaum denkbar. Alle Streitschlichter freuen sich auf ihren Einsatz bei Streit, Mobbing, im Coaching, aber auch auf die Gestaltung der Verfügungsstunden in den jüngeren Jahrgängen im Rahmen des schulischen Präventionskonzepts. <p<Für die Streitschlichter-AG: Bärbel Bröring

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.