„Wir fahren Zug (und Bus)“ - Teilnahme einiger CAG-Streitschlichterinnen am Forum für Schülerstreitschlichter an der Universität Oldenburg

Am Donnerstag (7.3.2013) – um viertel vor sieben am Morgen - fuhren sieben Streitschlichterinnen (Anne Bahlmann 10La, Adelina Bileviciute 8Fc, Franziska Brahm 9L, Gianna Galeotti 9Fa, Paula Hinrichs 10Fc, Klara Hoppe 10La und Jana-Cathrin Meiners 8Fc ) des Clemens-August-Gymnasiums in Begleitung ihrer AG-Lehrerin Bärbel Bröring mit dem Zug zum Forum für Schülerstreitschlichterinnen und Schülerstreitschlichter an die Universität Oldenburg. Dort findet seit sieben Jahren alljährlich ein Treffen der Schülerstreitschlichterinnen und Schülerstreitschlichter aus der Region statt. Das Forum dient einerseits dem Austausch über die Mediationsarbeit an den unterschiedlichen Schulen (alle Schulformen sind vertreten) und andererseits der Fortbildung der Streitschlichterinnen und Streitschlichter zu verschieden Themen, die die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus diversen Workshops selbst wählen können. Insgesamt standen fast zwanzig Workshops zur Auswahl.

Die Streitschlichterinnen des Clemens-August-Gymansiums entschieden sich für Workshops zu folgenden Themen:

  • Spiele zur Teambildung
  • Klassenrat – ein Arbeitsfeld für Streitschlichter?
  • Förderung einer (interkulturellen) Klassengemeinschaft
  • Was tun bei schwierigen Fällen in der Schlichtung?
  • Eingreifen in Gewaltsituationen
  • Körpersprache verstehen
  • Oberzicken und Streitshammel. Mädchen streiten anders als Jungen.
  • Selbstbewusste Streitschlichter
  • Coolness -Training
  • Cybermobbing

Man sieht, dass die Workshops eine große Themenvielfalt boten, die alle im Kontext der Gewaltprävention –und intervention stehen. Der Austausch mit den Teilnehmern der anderen Schulen war  für alle ein großer Gewinn.
In der Arbeitsgemeinschaft selbst wird in nächster Zeit vor allem über den Einsatz von Streitschlichtern bei der Einführung des Klassenrats gesprochen. Zudem soll auch weiterhin der Einsatz von Streitschlichtern als Schülercoachs thematisiert werden. Schülercoachs begleiten einzelne Schüler, die aus verschiedenen Gründen in der Schule (gerade) schlecht zurecht kommen, über einen längeren Zeitraum und erarbeiten gemeinsam mit den Schülern mögliche Pläne zur Verbesserung ihrer Situation in der Schule. Die Tätigkeit als Schülercoach wurde in den letzten Jahren schon einige Male praktiziert, soll aber noch einmal fundiert aufgegriffen werden, da sie einer soliden Ausbildung bedarf und zudem den Schulalltag für alle Betroffenen erleichtern kann.
Bärbel Bröring

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -