Die Wakkerstroom Wes Gesamtschule

Die Schule befindet sich inmitten zahlreicher, weltbekannter Weingüter im Breede River Tal, nur 1,5 Autostunden von Kapstadt entfernt. Wakkerstroom Wes bietet über 250 Kindern aus der Umgebung Schulunterricht von der Vorschule bis Klasse 9. Die Kinder gehören den Arbeiterfamilien an, die seit Jahren auf den Weingütern arbeiten und dort auch wohnen. Aufgrund der Abgeschiedenheit und geringen Ausbildung der Eltern sind viele Familien von Alkoholismus und häuslicher Gewalt geplagt. Die Kinder leiden unter kaputten Familienverhältnissen, Armut, Missbrauch und Lernbehinderungen. Die Gesamtschule wird von der Direktorin Felicia Abrahams geführt, die sich zum Ziel gemacht hat, den Kindern und Jugendlichen mit der bestmöglichen Ausbildung und anderen Entwicklungschancen eine bessere Zukunft zu bieten als es vorher möglich war. Wakkerstroom ist eine staatliche Schule, doch dies bedeutet etwas ganz anderes als man es in Deutschland gewohnt ist. Die Kinder müssen z.B. trotz staatlicher Trägerschaft ein geringes Schulgeld bezahlen und ihre Schuluniformen selber finanzieren. Transportmöglichkeiten wie Schulbusse werden nicht gestellt, obwohl einige Kinder über 4 km von der Schule entfernt wohnen. Auch was man in Europa als schulische „Grundausstattung“ vermutet, wie z.B. Tafeln, Computer oder gar Toiletten, werden für Farmschulen wie Wakkerstroom gar nicht oder nur nach langwierigen Antragsstellungen von der Regierung versorgt. So bleibt es letztlich an dem Engagement der Direktorin und der Lehrer, wie gut es ihrer Schule und den Schülern geht. Frau Abrahams hat alles investiert sowie internationale Kontakte geknüpft, um die Wakkerstroom Schule weiter zu entwickeln. Es gibt jetzt einen Computerraum, eine Suppenküche, Sportangebote, einen Spielplatz und eine kleine Bibliothek. Sogar ein Kleinbus wurde gekauft und von Spendengeldern für Benzin wird den Kindern täglich der Schulweg erleichtert. Um die Ausführung dieser Projekte zu ermöglichen, bedarf es weiterhin staatlich unabhängiger Spenden. Zukunftsgedanken Trotz der schon weitaus besseren Umstände an der Schule gibt es immer noch viel zu tun. Eine Mehrzweckhalle wird dringend benötigt, da man aufgrund der stechenden Sonne im Sommer und der überraschend kalten Wintermonate keine Versammlungen, Musik- oder Theaterveranstaltungen draußen abhalten kann. Dem eher kargen Speiseplan der Suppenküche sollen in Zukunft gesunde Snacks und eine weitere Mahlzeit am Tag hinzugefügt werden. Vier Mädchen aus Wakkerstroom besuchen seit Anfang 2009 eine entfernte High School mit Internat. Es soll ihnen dadurch ermöglicht werden einen Schulabschluss zu bekommen. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Schulgeld, etc. belaufen sich dabei auf etwa 100 Euro im Monat für jedes Kind. Auch diese Summe wird nicht staatlich unterstützt. Da die Eltern von einem Monatsgehalt von etwa 130 Euro selbst kaum leben können, sind auch hier Spenden nötig

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.