Methodenkonzept

Dem Methodenlernen wird am Clemens-August Gymnasium eine große Aufmerksamkeit gewidmet, da eine hohe Methodenkompetenz neben anderen Faktoren den Lernerfolg fördert und zudem oftmals ein für die Schülerinnen und Schüler besseres Zeitmanagement ermöglicht.

Im Rahmen des Fachunterrichts werden die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 mit verschiedenen Methoden vertraut gemacht, damit mit sie am Ende der Klasse 9 über eine ausreichende Methodenkompetenz verfügen.

Je ein Unterrichtsfach ist für die Einführung einer bestimmten Unterrichtsmethode verantwortlich.

Das Einführen einer bestimmten Methode in einem Jahrgang muss jeweils dem Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler angemessen sein. Man erkennt am „Methodenlaufzettel" (siehe unten), dass die Methoden aufeinander aufbauen.

Zudem erschien es uns wichtig, dass die jeweilige Methode im engen Bezug zu dem Unterrichtsfach stehen muss, welches das „Leitfach" für das Einführen dieser Methode sein soll.

Nach dem Einführen soll in möglichst vielen anderen Unterrichtsfächern und auch in allen folgenden Jahrgängen diese erlernte Methode vertieft werden.

Jede Schülerin bzw. jeder Schüler erhält zu Beginn der Klasse 5 einen sogenannten „Methodenlaufzettel" und legt eine Methodenmappe an.

Der Klassenlehrer kontrolliert am Ende des Schuljahres, ob die jeweils betreffende Fachlehrerin/ der jeweils betreffende Fachlehrer die notwendige Methode bei seiner Klasse in diesem Schuljahr eingeführt hat. Dies sieht er an der Unterschrift des Fachlehrers auf dem jeweiligen Laufzettel der Schülerinnen und Schüler, der das Einführen der Methode sogar mit Datum notiert.

Stand: Sommer 2011

 

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -