Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
previous arrow
next arrow

2019 01 Prowo1 „Können wir heute länger machen?“ Diese Frage ist von Schülerinnen und Schülern normalerweise eher selten zu hören. Bei der Projektwoche am CAG vom 21. bis 25. Januar wurde sie des Öfteren gestellt.

Dies allein zeigt bereits: Die Neuheit „Projektwoche“ kam gut an. Zum ersten Mal seit längerem hatte sich die Schule entschieden, in der Woche vor den Halbjahres-Zeugnissen nicht Unterricht nach Plan zu machen. Stattdessen wurde Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, in insgesamt 65 Projekten ihren Neigungen und Interessen nachzugehen. Ohne Pausenklingel und 90-Minuten-Takt, dafür mit Zeit und vielen Freiräumen.

„Die Auswahl war wirklich groß. Da war für jeden etwas dabei“, stellte eine Schülerin in einer ersten Feedback-Runde fest. In der Tat: Ein Blick auf die Projektliste zeigt, wie vielfältig unsere Schule ist – und welche besonderen Fähigkeiten und Begabungen unsere Schülerinnen und Schüler haben: Sport stand in verschiedenen Formen auf dem Programm. Für Kreative boten sich zahllose Möglichkeiten, Kunst oder einfach Dekoratives zu schaffen. Auch dem Medium „Film“ widmeten sich verschiedene Projekte, wobei die Palette von „youtube“ bis zu Stummfilmen reichte. Umwelt-Themen oder genauere Blicke auf Cloppenburg und seine nähere und weitere Umgebung waren ebenfalls beliebt. Technik-Fans fanden ebenso eine passende Betätigung wie Theater-Freunde. Und selbst ein Zirkus-Projekt mit Akrobatik, Jonglieren und Clownerien war vertreten. Manche ließen es auch einfach mal etwas ruhiger angehen: Stressbewältigung, Entspannung sowie gesunde Lebensweise und Ernährung bildeten einen weiteren Schwerpunkt. Kulinarische Entdeckungsreisen nach Europa oder gar auf andere Kontinente boten ebenso wie Spiele in digitaler und „analoger“ Form Gelegenheit, den Moment zu genießen. Bei der Projektwoche zeigte sich einmal mehr, dass Vielfalt ein Charakteristikum und eine besondere Stärke unserer Schule ist.

Neben der Möglichkeit, das eigene Projekt zu wählen und so nach eigenem Interesse zu entscheiden, wurde vor allem die etwas andere Arbeitsform als angenehm und bereichernd empfunden: Bei den Projekttagen trafen sich Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen und Klassenstufen und arbeiteten äußerst harmonisch und produktiv mit Mitschülern zusammen, die sie vorher noch nicht kannten.

Ob dies funktionieren würde, war eine der vielen offenen Fragen vor der „ProWo“. Da viele am CAG bislang wenig Erfahrung mit Projektwochen hatten, gab es natürlich auch Unsicherheiten und Zweifel – die sich fast immer als unbegründet erwiesen. Nach fünf spannenden, intensiven und ereignisreichen Tagen lässt sich als erstes Fazit festhalten: Sicherlich lief noch nicht alles ganz „rund“, das Wagnis „Projekttage“ war aber ein voller Erfolg. Auch in diesem Punkt sind die ersten Rückmeldungen aus der Schülerschaft eindeutig. Die Frage, ob es auch in Zukunft eine Projektwoche geben sollte, wurde in den Feedback-Runden am Ende jedenfalls mit einem entschiedenen „Ja!“ beantwortet.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

 

 iServ Logo 400

 

NBC

 

Umweltschule

 

 

Europaschule200

 

Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule. Weitere Informationen dazu im Portal der Bundesagentur für Arbeit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.