Sommer-220518a.jpg
Sommer-220518c.jpg
Sommer-220518b.jpg
Sommer-220518d.jpg
Sommer-220518e.jpg
Sommer-220518f.jpg
Sommer-220518g.jpg
previous arrow
next arrow

Zum Vokalbellernen allgemein 

 

Vokabellernen leicht gemacht

 

Um lateinische Texte übersetzen, verstehen und interpretieren zu können bedarf es eines korrekten, sinnvollen und ökonomischen Erwerbs eines lateinischen Wortschatzes.

Damit ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie, liebe Eltern, den Spaß und die Nerven beim Erlernen und Abfragen behaltet/behalten und die Vokabeltests positiv ausfallen, möchten wir einige Grundregeln und Tipps zum Vokabellernen und zu Vokabellerntechniken geben:

1. Voraussetzung für das effektive Lernen:

  • alleine in ruhiger Umgebung
  • keine Hektik/ kein Stress

2.  Folgende Methode hat sich vielfach bewährt und kommt ohne teure Zusatzmaterialien aus:

  1. Betrachte die neuen Vokabeln und sprich sie dir lateinisch – deutsch laut vor. Beachte dabei jeweils ALLE Bedeutungen einer lateinischen Vokabel. Sprich bei einem Substantiv immer den Genitiv und das Genus mit. Sprich bei einem Verb immer die Stammformen mit (ab Klasse 7).
  2. Oft erkennst du deutsche Fremd- oder Lehnwörter in lateinischen Vokabeln. Nutze diese und andere Lernhilfen aus dem Unterricht z.B. zur Wortbildungslehre für das erste Einprägen der Vokabelbedeutung!!!
  3. Schreibe die Vokabeln lateinisch (mit Genitiv und Genus bzw. Stammformen) und deutsch in dein Vokabelheft oder auf Karteikarten.
  4. Decke die deutsche Spalte in deinem Buch oder Heft ab und überprüfe sie selbstständig laut aus deiner Erinnerung. Begrenze das Lernpensum auf 10-15 Vokabeln; lerne diese „Häppchenweise“.

TIPP: Verändere wiederholt die Reihenfolge

Bitte Jemanden, der selber nicht Latein gelernt haben muss, dich die Vokabeln abzufragen.

Überprüfe deine Lernleistung, indem du die gelernten Vokabeln zu einem späteren Zeitpunkt des Tages wiederholst.

BONUM EVENTUM!!!

Vokabellernen leicht gemacht

-Ergänzungen zu Lerntypen und Vokabellerntechniken-

 

Für ein effektives Vokabellernen ist es zusätzlich von Bedeutung, unterschiedliche Lerntypen zu kennen (visuell, akustisch, manuell) und nach einigen Erprobungen den eigenen individuellen Lerntyp erkannt zu haben und danach arbeiten zu können.

Diesbezüglich ist das Erproben verschiedener Lerntechniken hilfreich:

  1. Stell dir beim Lernen eine Geschichte aus dem Unterricht (Lektionstext) vor oder erfinde eine eigene (Narrando-Technik)!
  2. Spiele durch Gestik, Mimik, Pantomime und Bewegung eine Handlung vor, in der ein Wort enthalten ist (Movendo-Technik)!
    • Z.B. Subito populus tacet. Senatores intrant, stant, salutant. Nunc populus gaudet et clamat.
  3. Suche Eselsbrücken, um dir schwierige Wörter zu merken (Ponteficiendo-Technik)!
  4. Suche alle möglichen Verbindungen zwischen dem lateinischen Wort und …
    • Lehnwörtern (fenestra – Fenster),
    • Fremdwörtern (finis – Ende, Ziel, Grenze; vgl. Finale: Endspiel),
    • entsprechenden Wörtern in anderen Sprachen (quietus vgl. engl: quiet – ruhig) und
    • Werbeprodukten (Magnum – das große [Eis])

  5. Male eine witzige Skizze oder ein lustiges Bild (mit Sprechblasen) zu einem Wort als Erinnerungshilfe (Pingendo-Technik)
  6.  Manche Vokabeln kannst du dir auch durch lautes Singen oder Sprechgesang („Rap“) merken (Cantando-Technik). Finde einen guten Rhthmus oder verwende eine bekannte Melodie!

  7. Wörter, die du dir gar nicht merken kannst, werden speziell betreut:

  • Schreibe sie einzeln auf ein großes Blatt, hänge sie über den Schreibtisch und schau sie dir immer an, wenn du dein Zimmer betrittst oder verlässt.
  • Stelle mit deinen Klassenkameraden eine Hitliste der schwierigsten Vokabeln auf und lerne sie besonders!

 

 

 

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -