CAG-Streitschlichter zum zehnten Mal auf Projekttagen

Die 37 Streitschlichter vom CAG verbrachten vom 07.09. bis zum 09.09.2015 ihre alljährlichen Projekttage in der Sportschule Lastrup. Die Lehrer Beate Tapken, Maik Riecken und Bärbel Bröring und Frau Michelle Maas, die an der Universität Vechta „Soziale Arbeit“ studiert, begleiteten die Fahrt. Die AG, die seit dem Schuljahr 2006/ 2007 besteht, tagte damit zum zehnten Mal seit der Einführung der Mediation am CAG.

Im letzten Schuljahr gab es neben zirka 70 Einsätzen bei Streit oder Mobbing auch 15 Einsätze im Schülercoaching, bei dem einzelne Schülerinnen oder Schüler, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, mit ausgebildeten Streitschlichtern Einzelgespräche führen können, um gemeinsam nach Hilfen bzw. Lösungen für ihre Lage zu suchen.

Neben den 11 neuen Streitschlichtern aus dem Jahrgang acht nahmen 26 „alte“ Streitschlichterinnen und Streitschlichter an der Aus- und Weiterbildung teil.

Am ersten Projekttag wurde zuerst viel Zeit in der Gesamtgruppe verbracht. Thematisiert wurden zum einen alle wichtigen Aspekte zum „Konflikt“ (Konfliktanalyse, Eskalationsstufen, Konfliktausgänge) und Wesentliches zur Streitschlichterrolle bzw. zu den Beziehungen zwischen den Konfliktparteien und den Streitschlichtern.

Während die Achtklässler in den Folgetagen verstärkt die Basics des Schlichtens lernten (z.B. Phasen einer Streitschlichtung, aktives Zuhören, Themen strukturieren, Emotionen verbalisieren, Empathiefähigkeit, Gesprächsführung) widmeten sich die erfahren Streitschlichter besonders komplizierten Streitschlichtungen bzw. Schülercoachings, und sie beschäftigten sich mit dem neuen Thema des Klassenrats; welches vor allem auch für die Klassen 7 und 8, die seit diesem Schuljahr über Verfügungsstunden verfügen, interessant sein könnte. Im Klassenrat geht es darum, dass alle die Klassengemeinschaft betreffenden Aspekte mit Hilfe eines demokratischen Klassenrats besprochen werden können. Der Klassenrat kann präventiv in Bezug auf Mobbing und Gewalt wirken; er ersetzt jedoch nicht das an der Schule aufgebaute Streitschlichtungssystem bzw. das Schülercoaching oder die Einsätze in Mobbingfällen. Am Dienstag Vormittag bearbeitete Diplom-Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin Frau Gina Beushausen von der Beratungsstelle Cloppenburg mit den älteren Streitschlichtern das Thema Essstörungen. Sie zeigte den Streitschlichtern auch wie man in der Beratungsarbeit ein Gespräch mit einem essgestörten Jugendlichen führt. Das Thema „Essstörungen“ stieß bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse; schon im letzten Schuljahr ist von der Präventionsgruppe des CAG beschlossen worden, dass das schulische Präventionsprogramm 2015/2016 um diesen Aspekt erweitert werden soll.

Am Dienstag Abend luden die beiden Wetten dass? – Moderatorinnen Franziska Brahm und Charis Piper alle Streitschlichter zur Show ein. Nicht nur alle Streitschlichter, sondern auch zwei VIPs (ehemalige Streitschlichterinnen der AG) mussten Einsatz zeigen, um die „Strafen“ für die auf der Wettbank sitzenden Lehrer zu verhindern. Für musikalische Unterhaltung während der Show, sorgten Marius Borchers und Markus Sommer. Der Projekttag fand seinen Ausklang am Mittwoch Vormittag. Die AG besuchte das Umweltzentrum Stapelfeld und bereitete – nach einigen Informationen zum Thema Ernährung – in Kleingruppen ihr letztes gemeinsames Mittagessen vor. Die AG freut sich auf ein neues Schuljahr, in dem sie neben den Einsätzen bei Mobbing, Streit oder im Coaching natürlich auch wieder im Rahmen des schulischen Präventionsprogramms Verfügungsstunden für jüngere Jahrgänge gestalten wird.

Bärbel Bröring (Streitschlichter-AG)

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -