Ausführliche Informationen zum Jubiläum finden sich unter http://cag100.c-a-g.de/

 

Die Jubiläumsfeierlichkeiten am CAG erreichten am Morgen des 25. Juli 2014 einen besonderen Höhepunkt: Im großen Doppelzelt (noch einmal ein großes Dankeschön an den Landkreis!) fand in Verbindung mit einem ökumenischen Gottesdienst der Festakt zum 100-jährigen Bestehen statt.
Mehr als 800 Gäste konnte Schulleiterin Anette Ovelgönne-Jansen begrüßen, um der Schule zu ihrem 100. Geburtstag zu gratulieren. Umrahmt von musikalischen Darbietungen der Bläser-AG Jg.9, eines Schulchores aus dem Jg.11 , eines klassischen Musikensembles sowie der "Musicats" würdigten die Redebeiträge das Geburtstagskind. Sie alle betonten das gute "Fundament", auf dem das CAG seit seiner Gründung im Jahre 1914 ruht. Es habe von Beginn an dafür gesorgt, dass diese Schule viel mehr sei als nur ein normaler Lernort, an dem man Fachwissen für die gymnasiale Reife erlangen können, und dies durch alle Zeiten hindurch. 

Das Highlight der Jubiläumswoche: „Cajazzo“ und die „RocKids“ bestritten ein gemeinsames Konzert unter dem Motto „The Times They Are a-Changing“ - und ließen es richtig krachen!

Jazzorchester und Rockband des CAG auf einer Bühne – das hat’s noch nie gegeben. Die beiden Formationen unter der Leitung von Thomas Stanko und Jens Scholz führten eine musikalische Zeitreise von 1914 – dem Jahr der Gründung des CAG – bis in die Gegenwart auf. Die einzelnen Jahrzehnte bildeten dabei „Haltestationen“, an denen dem Publikum zeittypische Songs dargeboten wurden: Dabei gab es Begegnungen mit den Andrew Sisters, Bill Haley, den Beatles und Abba ebenso wie mit Deep Purple, Madonna, Phil Collins oder Aloe Blacc.

Eröffnung der Ausstellung der Kunstprojekte zum 100jährigen Schuljubiläum des CAG

„Durch das schöpferische Schaffen wird das Selbstwertbewusstsein der Schülerinnen und Schüler gesteigert und das Ichbewusstsein gefördert.“ Diese Bedeutung wies Dr. Martin Feltes von der Katholischen Akademie Stapelfeld bei der Eröffnung der Ausstellung der Kunstprojekte zum 100jährigen Schuljubiläum des CAG dem Kunstunterricht zu. In unserer Zeit einer, so Feltes weiter, „beängstigenden optischen und akustischen Reizüberflutung und eines geschmacklichen Einheitsbreis“ bilde die kreative und individuelle künstlerische Gestaltung ein wichtiges Gegengewicht.

Viel Aufregung, wenig Zeit, gute Regie und die Motivation, sich nicht blamieren zu wollen – das war die Erfolgsmischung für den großen Bühnenauftritt der Lehrer am Dienstagabend, den sie für die Jubiläumswoche extra einstudiert hatten.

Dass Lehrer Theater machen, ist im ja im wörtlichen wie im übertragenen Sinn eigentlich ein ganz normaler Zustand, wenn man zum einen an die unterschiedlichen 45 oder auch 90 minutenlangen Stücke denkt, die wir täglich aufführen, und zum anderen daran, wie wir uns manchmal aufführen.

Mit einer Vielzahl von Aktionen und Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür (26. Juli) sowie der Umsetzung des Leitbildes setzte das CAG am heutigen Tage sein Programm der Jubiläumswoche fort. Überall auf dem Schulhof, in der Mensa, der Aula und in den Klassenräumen wurde emsig gebastelt, geschmückt und geprobt. Die Gäste, die am kommenden Samstag erwartet werden, erwartet ein überaus reichhaltiges Angebot an Musik, Theateraufführungen, Kunst- und Fotoausstellungen, Sprachtests, Geo-Caching, Verlosungen, Wett- und Brettspielen und noch Vielem mehr. Auch eine riesige Anzahl von Fotografien früherer Abiturjahrgänge wurde ausgegraben und schmückt nun den langen Flur rechts vom Eingangsbereich. Mancher Gast wird sich am kommenden Samstag dort wiederfinden…

Wenn man den Touch-Table sieht, könnte man vielleicht denken, dass dieser von irgendeiner Firma hergestellt wurde und wahrscheinlich Unsummen gekostet haben muss. Die Antwort wird Sie vielleicht überraschen, erstauenen oder einfach nicht interessieren. Dieser Tisch entstammt komplett der Marke "Eigenbau". In wochenlanger, teils nervenraubender Arbeit, hat eine kleine Gruppe von Schülern, um Felix Pille und Markus Kostrzewski, diesen Touch-Table und die Präsentationen, sowie auch die Programme dahinter, selbst geplant und geschrieben bzw. gebaut. Ganz ohne Hilfe von Lehrkräften ging das Ganze natürlich nicht. Mit großer Hilfsbereitschaft haben sich die Lehrer Herr Dr. Jäger und Herr Eckhardt am Projekt beteiligt.

Auch der ergiebige Dauerregen zu Beginn der Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum des Clemens-August-Gymnasiums konnte die Auftaktveranstaltung nicht verhindern: In der ersten großen Pause wanderten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11 sowie alle Lehrkräfte gemeinsam zum Cloppenburger Stadion. Unterstützt von örtlichen Polizeikräften, die den laufenden Verkehr an der Ecke Museumsstraße/ Hagenstraße für die Überquerung des Wandererstromes anhielten, sammelten sich auf diese Weise ca. 1150 Teilnehmer auf der zuvor markierten Rasenfläche des Stadions, um dort jahrgangsweise sortiert  als lebendige Buchstaben ein „CAG 2014“ zu bilden, das dann aus luftiger Höhe fotografiert werden konnte.

Letzte Woche erschien die 250 Seiten starke Festschrift zum 100jährigen Jubiläum. Sie ist zu einem Preis von 15,00 € im Büro der Schule sowie bei den Cloppenburger Buchhandlungen Thalia und Terwelp erhältlich.

Die Artikel wurden neben den Mitgliedern der Redaktion vor allem von vielen Kolleginnen und Kollegen verfasst und umfassen vielfältige Themen wie z.B. die  ehemaliger Schülerinnen und Schüler an ihre Schulzeit am CAG, eine Beschreibung und Deutung der Architektur des CAG (Altbau, Anbauten bis hin zum Umbau des Finanzamts und Neubau der Mensa), sowie vertiefende Artikel zu einzelnen Themen, die programmatisch die Entwicklung und das Selbstverständnis der Schule analysieren.

Für das große Ereignis wird es auch ein Jubiläums-T-Shirt geben, um die Woche angemessen „gestylt“ begehen zu können. Im Eingangsbereich des Hauptgebäudes sind Modelle mit dem speziellen Aufdruck ausgestellt, den Frau Johannes entworfen hat und der ausgesprochen gelungen ist.

Es wäre erfreulich, wenn viele Schülerinnen und Schüler das Jubiläums-T-Shirt kaufen und z. B. am Tag der offenen Tür tragen, um so ihre Verbundenheit mit der Schule deutlich zu machen und den besonderen Anlass zu würdigen.

Die T-Shirts werden von guter Qualität sein und ca. 12,50 Euro kosten; je mehr Schüler bestellen, desto günstiger werden sie.

Schüler des Jahrgangs 8 proben das Aufstellen in Form der Buchstaben "C", "A" und "G" für eine geplante Formation mit allen Schülern im Stadion. - Eine Zeitraffer-Aufnahme. 

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -