Besuch der Forschungsstation "Leben im Wasser"

    Nach den Biologiekursen auf erhöhtem Niveau nahmen jetzt auch die Kurse auf grundlegendem Niveau an einem Besuch der Forschungsstation „Leben im Wasser“ im Dümmer Museum teil.

    So ging es also am 29.8. nach Lembruch zum Dümmer Museum. Nach einem orientierenden Einstieg lautete die Problemstellung: „Dümmersanierung – Warum muss ein See saniert werden?“ Die Arbeit erfolgte in drei Blöcken und in Gruppenarbeit: Bei der ökologischen Vor-Ort-Parameter-Probenentnahme wurden z.B. der pH-Wert, der Sauerstoffgehalt und das Vorkommen von Algen und „Blaualgen“ untersucht. Die Arbeit mit dem Lichtmikroskop zeigte die ganze Vielfalt der Organismen im See auf. Abschließend wurde in der gesamten Gruppe über die zahlreichen Nutzungsansprüche an das Gewässer diskutiert. Die Veranstaltung diente auch zur Vorbereitung auf das Abitur, denn die speziellen fachbezogenen Hinweise zur Abiturprüfung 2018 fordern die Auseinandersetzung mit dem Ökosystem See.

    Informatikkurs besucht Softwareunternehmen

    Am vergangenen Mittwoch, den 30. 5. 2017, nutzten 15 Schüler des Informatikkurses (Klasse 11) die Gelegenheit, Einblicke in die Arbeit des in Cloppenburg ansässigen Softwareunternehmens "Amcon" zu erhalten. Die Schüler wurden praxisnah über das Unternehmen und seine Produkte (u.a. Softwarelösungen für den öffentlichen Nahverkehr) sowie über Ausbildungsmöglichkeiten informiert.

    MAKE the CAG GREEN again!

    Vielleicht ist euch schon auf dem Flur vor den Physikräumen unsere Plakatwand aufgefallen.

    Wir haben in diesem Schuljahr 2016/2017 mit der Planung begonnen, das CAG zur Umweltschule anzumelden. Dafür ist noch einiges nötig. Am 7.6.-9.6.2017 wird z.B. noch die Aktion „Gib Abfall einen Korb“ stattfinden. Dort hoffen wir auf Eure Unterstützung, damit wir nächsten Schuljahr 2017/2018 wir unsere Bewerbung für die Umweltschule losschicken können!

    Falls du Lust hast, im nächsten Jahr aktiv dabei zu sein, melde dich bei Frau Hinners oder Herrn Braun. Oder komm einfach mal zum Treffen (Dienstag 7./8. Stunde, C101) vorbei. Macht mit! MAKE the CAG GREEN again!

    Mathe-Olympioniken am CAG

    Auch in diesem Jahr nahmen wieder mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler vom Clemens-August-Gymnasium am Wettbewerb „Mathematik-Olympiade“ teil. Nach einer ersten Hausaufgabenrunde und einer zweiten Klausurenrunde wurden schließlich die Schülerinnen Sophie Tapken (6a) und Sophie Moorkamp (6b) aufgrund ihrer sehr guten Ergebnisse in die finale Landesrunde in die Georg-August-Universität nach Göttingen eingeladen. Am 25. Februar 2017 stellten beide Schülerinnen erneut ihr mathematisches Talent unter Beweis und kehrten nicht mit leeren Händen nach Cloppenburg zurück. Sophie Moorkamp holte einen Anerkennungspreis und Sophie Tapken einen 3. Preis. Damit gehören beide niedersachsenweit zu den erfolgreichsten 24 Teilnehmern ihres Jahrgangs. P. Bartels, A. Jahn

    Lego Mindstorms AG beim Qualifikationsturnier

    Vom 8. bis zum 10. März 2017 nahmen 12 Schüler/innen der Lego Mindstorms AG am Qualifikationsturnier für die RoboCup German Open teil. Die sechs Teams traten in der Mehrzweckhalle der KGS Rastede in der Disziplin RoboCup Junior Rescue gegen 40 weitere Teams an, wobei die Roboter so konstruiert und programmiert werden mussten, dass sie einer Linie folgen, Hindernissen ausweichen und Rampen überwinden können (vgl. https://www.robocupgermanopen.de/de/junior/rescue). Leider gehörte keins unserer Teams zu den zwölf besten Teams, die sich durch diese Platzierung für die deutsche Meisterschaft (RoboCup German Open) qualifizieren konnten

    Cedric Rickwärtz (10L) erhält Angelus-Sala-Preis

    Jedes Jahr vergibt der Fachbereich Chemie der Carl-von-Ossietzky-Universität den Angelus-Sala-Preis an Schüler(innen) des 10. Jahrgangs für herausragende Leistungen im Fach Chemie. Die Ehrung fand am 17. November beim "Tag der Chemie" an der Universität Oldenburg statt, wo Cedric und vielen Schülern und Schülerinnen anderer Schulen dieser Preis zusammen mit einem Buch überreicht wurde.

    Umrahmt wurde die Preisverleihung mit Vorträgen zu verschiedenen aktuellen Arbeitsgebieten der Chemie sowie einem eindrucksvollen Experimentalvortrag "Zauber der Chemie".

    2015 - Toller Erfolg für Felix Lukassen bei "jugend forscht"

    Auf dem Landeswettbewerb "jugend forscht" an der TU Clausthal konnte Felix Lukassen die Jury mit seiner Forschung an Orchideeen beieindrucken und erreichte den zweiten Platz!

    Energie macht Schule

    Seit Ende der Weihnachtsferien ist die EWE schon zum wiederholten Mal mit ihrem Projekt "Energie macht Schule" bei uns am CAG zu Gast. In jeweils eintägigen Projekten setzen sich alle Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs handwerklich mit dem Thema regenerative Energien auseinander. Die Schülerinnen und Schüler sägen, schrauben, löten,... Am Ende entsteht dabei ein Miniwindrad, ein Solarbuggy, eine Kurbelleuchte oder ein funktionsfähiges Windmessgerät.

    Erfolgreiche Teilnahme von Schülern des CAG an der Biologieolympiade

    In diesem Schuljahr nahmen gleich zwei Schülerinnen und ein Schüler des 11. Jahrgangs an der Biologieolympiade teil: Stefanie Holzer, Dimitri Schreiter und Greta Thole. Sie bekamen jetzt von der Schulleiterin die Urkunden überreicht. Greta Thole erreichte dabei ein so gutes Ergebnis, dass sie zu den Landesbesten gehört und damit an der zweiten Runde teilnehmen darf. Sie muss in den nächsten Tagen eine anspruchsvolle Klausur schreiben. Im nächsten Jahr findet die 28. Internationale Biologieolympiade (IBO) in Coventry in England statt. Dieser internationale Wettbewerb, an dem sich Schülerinnen und Schüler aus über 50 Ländern beteiligen, hat seinen Höhepunkt in der jährlich stattfindenden Endrunde - dieses Jahr, wie gesagt, in England. Um hier jedoch mitmachen zu können, wird ein nationaler Auswahlwettbewerb über vier Runden durchgeführt, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 bis 13 mitmachen können.

    Der Tag mit der EWE

    Am 14. Januar 2016 fand für die Klasse 7L ein Tag mit der EWE statt. Am morgen des 14. Januars trafen wir uns vor dem Physikraum, da wir mit unserem Physiklehrer in die Mensa gehen wollten, wo Mitarbeiter der EWE schon auf uns warteten.

    Als wir dort ankamen wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine ging in den Raum für die Solar-Buggies und die andere in den Raum für den Rest zum Beispiel die Kurbelleuchte.

    In den Räumen wurden uns erstmal die Geräte erklärt, damit wir sie später auch selber benutzen konnten. Nach der ausführlichen Erklärung wurde uns Material gegeben und wir durften anfangen uns die Teile zum zusammenbauen zurechtzuschneiden.
    Als wir damit fertig waren haben wir angefangen die einzelnen Teile mit Werkzeug und Schrauben zusammen zubauen. Während wir Teile ohne besondere „Specials“ zusammenbauten mussten andere Teile z.B. der Sitz auf dem „heißen Draht“ liegen, einem Draht, der so heiß wird das man damit das Plastik biegen konnte.
    Diese Aktion ging den ganzen Schultag lang. Wir haben nur für die großen Pausen aufgehört zu arbeiten. Am Ende mussten nur noch zwei Drähte gelötet werden und fertig. Natürlich haben wir alles selber gemacht.

    Und tatsächlich die Buggies haben allein mit der Kraft der Sonne gefahren.

    Milchproduktion - Eine Exkursion ins „Weiße“

    Dass Landwirtschaft auch heute noch sehr abwechslungsreich sein kann, durfte die Klasse 5c gemeinsam mit Frau Schlarmann sowie Frau Bartels auf dem Hof Osterhus in Molbergen erfahren. Im Zuge des Biologieunterrichts, in dem der Ausflug thematisch vorbereitet wurde, ging es am 13.06.16 mit dem Fahrrad auf zu einem Erlebnisvormittag. Freundlich empfangen wurden die Schüler vom Landwirt mit seiner Frau, dem Opa sowie den drei Hunden, die von vielen Schülern gleich ins Herz geschlossen wurden. Die Schüler besichtigten verschiedene Stallungen des Familienbetriebes, erhielten einen anregenden Vortrag zur Praxis der Nutztierhaltung und konnten Kälber, Kühe, Bullen, Schweine, Kaninchen und Katzen streicheln.

    Waldexkursion der Oberstufenkurse

    Ende Mai 2016 führten die Biologie-Kurse auf grundlegendem Niveau von Frau Meirowski, Frau Ewald und von Herrn Dr. Siemer eine Exkursion zum Ökosystem "Wald" durch. In einem Waldgebiet in der Nähe von Goldenstedt trafen die Kurse auf einen vom staatlichen Forstamt gestellten Waldpädagogen. Dieser erklärte den Schülerinnen und Schülern unter anderem, wie sich der Wald ohne menschliche Einflüsse hätte entwickeln können. Dies wurde besonders anschaulich an einem seit Jahrzehnten unberührtem Stück Wald dargestellt, in dem man erkennen konnte, wie die Wälder vor dem Eingreifen des Menschen ausgesehen haben. Doch nicht nur die Geschichte und Entwicklung des Waldes wurde den Schülern aufgezeigt, sondern auch die Bedeutung von Bäumen für die Speicherung von Kohlenstoff. Der Ausflug erwies sich für das bessere Verständnis für den Wald und die Bedeutung von diesem als durchaus hilfreich und würde von den Kursen gerne wiederholt werden.

    Felix Pille (Jg. 11)

    Biologiekurse besuchen das DIL in Quakenbrück

    Jahr für Jahr fördert die Europäische Union in ihren Mitgliedsländern zahlreiche Projekte, Initiativen und Unternehmungen. Um diese Unterstützung der EU in Deutschland stärker sichtbar zu machen, öffneten in der Europawoche vom 30. April bis 9. Mai 2016 erstmals bundesweit 60 EU-Förderprojekte ihre Türen und luden die Öffentlichkeit ein, live zu erleben, wie Förderung funktioniert. Niedersachsen beteiligte sich mit 18 Projekten in allen Landesteilen und präsentierte gemäß dem Motto ‚Europa in meiner Region‘ auch Erfolgsgeschichten aus der Region Weser-Ems.

    Neue Aufgaben für zwei Kolleginnen

    Neue Aufgaben übernehmen Elke große Siemer und Maike Winkelmann, Studienrätinnen am Clemens-August-Gymnasium. Elke gr. Siemer ist Fachobfrau für Mathematik und zudem zuständig für die Organisation und Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen, insbesondere des „Tags der offenen Tür“. Maike Winkelmann erhält die Stelle einer Fachobfrau für das Wach „Werte und Normen“. Außerdem wirkt sie mit bei der Betreuung und Organisation von Maßnahmen zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz.

    Beide Lehrerinnen erhielten aus der Hand der Schulleiterin Annette Ovelgönne-Jansen die Mitteilung der Dienstpostenübertragung. Mit der Übertragung dieser Aufgaben ist nach Ablauf der Probezeit von einem halben Jahr die Beförderung zur Oberstudienrätin verbunden.

    Informatikkurs beim Informationstag der Uni Oldenburg

    Am Freitag, den 22. Januar 2016, besuchten 13 Schüler des Informatikkurses (Klasse 11) mit Frau Meyborg die Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg, um am Informationstag Informatik  teilzunehmen. Das Programm umfasste Fachvorträge und Informationen zum Informatikstudium, Mitmachaktionen (z.B. App-Programmierung) sowie Exponate von Studierenden zum Einsatz informatischer Systeme in verschiedensten Bereichen, z.B. in neuartigen Benutzerschnittstellen in alltäglichen Gegenständen oder zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

    Vergleichsarbeiten VERA 8

    Bisher wurden die Vergleichsarbeiten VERA 8 ausschließlich im Fach Mathematik geschrieben. Der Schulvorstand hat am 18. November 2014 beschlossen, dass an den Vergleichsarbeit im Jahrgang 8 im Wechsel in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch teilgenommen wird:

    • 2015 Deutsch
    • 2016 Englisch
    • 2017 Mathematik

    Chemie für Kinder - der Film

    Durch den Film bekommt man einen guten Eindruck von dem Besuch der Kindergartenkinder bei uns im Chemiekurs (reiner Abdeckerergänzungskurs, kein Curriculum). Mein Kurs hat selbst Experimente für Kinder erarbeitet – dabei stand im Mittelpunkt, dass es nicht um die leider immer mehr didaktischen Raum einnehmende Phänomenologie gehen soll, sondern um Deutungen, die für Kinder verstehbar sind.

    Adhäsion bei der Chromatographie kann man z.B. modellhaft durch Kinder erklären, die von anderen Kinder geschoben werden – mal auf einem Bein stehend, mal auf zwei Beinen stehend. Das Laufmittel (das schiebende Kind) kann das Farbstoffteilchen (das geschobenen Kind) unterschiedlich gut bewegen.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -