Besuch einer Theateraufführung und des Diözesanmuseums

s Mit einem Theaterbesuch in Osnabrück schloss die Klasse 7Fa die Lektüre des Jugendromans „Momo“ im Rahmen des Deutschunterrichts ab. Die Schüler überzeugten sich in einer interessanten Inszenierung davon, wie kreativ die Geschichte von Momo und den Zeit-Dieben umgesetzt werden kann.

„Mit Karl dem Großen durch die Zeit“ hieß es in der Ausstellung des Diözesanmuseums, die auf unterhaltsame Art und Weise, nämlich mithilfe von Playmobilfiguren, von Bischöfen, Heiligen und - anlässlich des Reformationsjubiläums - besonders von Luther erzählt. Natürlich kam die Zeit, die die Schüler in der Osnabrücker Innenstadt verbringen durften, auch nicht zu kurz, sodass für den gesamten Tag ein Zitat aus „Momo“ passend erscheint:

„Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit. Es gibt Kalender und Uhren, um sie zu messen, aber das will wenig besagen, denn jeder weiß, dass einem eine einzige Stunde wie eine Ewigkeit vorkommen kann, mitunter kann sie aber auch wie ein Augenblick vergehen – je nachdem, was man in dieser Stunde erlebt. Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.“

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok