Comenius-Schulprojekt 2011-2013: Wasser – Alles fließt

Das multilaterale Schulprojekt mit dem Thema „Wasser – Alles fließt“ hat zum Ziel, das Bewusstsein über die Abhängigkeiten europäischer Völker untereinander zu stärken. Vereinbarungen zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen und Aufgaben bezüglich des Umgangs mit Wasser sollen angestrebt werden. Partner sind sechs europäische Schulen aus Polen, Ungarn, Österreich, Italien, Spanien und Deutschland.

Im naturwissenschaftlichen Unterricht wollen wir die Natur von Wasser untersuchen, seine physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften erforschen, und erkennen, warum Wasser eine der lebensnotwendigen Ressourcen in unserer Welt ist.

Im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht, vor allem im Fach Erdkunde, konzentrieren wir uns auf die Untersuchung von Wasser als bestimmendem Faktor beim Aufbau unserer Zivilisation, die Entstehung von Ansiedlungen und Verkehrswegen sowie auf die damit einhergehenden Probleme und Konflikte.

Die verantwortlichen Lehrer der sieben Comenius-Schulen aus Canakkale (Türkei), Jaca (Spanien), Bytom (Polen), Adria (Italien), Wien (Österreich), Tata (Ungarn) und Cloppenburg trafen sich im November am Carlo-Bocchi-Gymnasium in Adria, Italien.

Die Zusammenarbeit für die nächsten zwei Jahre wurde genau aufeinander abgestimmt, so dass jetzt alle richtig loslegen können. Im März wird es ein erstes großes Schülertreffen geben, dann in Spanien.

Comenius-Schulprojekt 2011-2013: Wasser – Alles fließt

Das multilaterale Schulprojekt mit dem Thema „Wasser – Alles fließt“ hat zum Ziel, das Bewusstsein über die Abhängigkeiten europäischer Völker untereinander zu stärken. Vereinbarungen zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen und Aufgaben bezüglich des Umgangs mit Wasser sollen angestrebt werden. Partner sind sechs europäische Schulen aus Polen, Ungarn, Österreich, Italien, Spanien und Deutschland.

Im naturwissenschaftlichen Unterricht wollen wir die Natur von Wasser untersuchen, seine physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften erforschen, und erkennen, warum Wasser eine der lebensnotwendigen Ressourcen in unserer Welt ist.

Im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht, vor allem im Fach Erdkunde, konzentrieren wir uns auf die Untersuchung von Wasser als bestimmendem Faktor beim Aufbau unserer Zivilisation, die Entstehung von Ansiedlungen und Verkehrswegen sowie auf die damit einhergehenden Probleme und Konflikte.

In Jaca, der alten aragonesischen Hauptstadt am Fuße der Pyrenäen, versammelten sich über 60 Schülerinnen und Schüler sowie 18 Lehrpersonen aus acht europäischen Nationen zu einem mehrtägigen Projekttreffen. Sie stellten ihre zuvor an den Schulen erarbeiteten Erkenntnisse zum Thema „Wasser – alles fließt“ vor, intensivierten die Verbindung zwischen den Schulen und Nationen und lernten die Region Aragon kennen.

Fünf Schülerinnen und Schülern sind im Rahmen des aktuellen Comenius-Projektes mit Herrn Liebske und Herrn Eckhardt zu einem Treffen nach Canakkale in der Türkei gefahren. Dort diskutieren sie mit Schülern aus sieben verschiedenen europäischen Ländern (Türkei, Italien, Litauen, Ungarn, Spanien, Österreich und Polen) Probleme rund um das Thema Wasser.

 

 

 

Am Donnerstag fuhren unsere europäischen Gäste mit ihren Gastgebern nach Bremerhaven, um das Klimahaus zu besichtigen. Die "Reise" durch verschiedene Klimazonen und die vorangegangene Hafenrundfahrt stellten eine interessante Ergänzung zum Projektthema "Water - everything flows", an dem Schulen aus Italien, Spanien, Ungarn, Litauen, Polen, Österreich und der Türkei beteiligt sind, dar. 

Hier einige Fotos.

Vom 20. bis 24. März nehmen einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a in Begleitung von Frau Kläne und Herrn Dr. Siemer an einem internationalen Treffen in Jaca (Spanien) teil. "Water - everything flows" ist das Thema des zweijährigen Projekts, an dem sieben europäische Schulen aus Spanien, Österreich, Italien, Ungarn, Polen, der Türkei und Litauen beteiligt sind.

Mehr Information hier.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok