Informationen der Streitschlichter-AG (2019/20)

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr!

Wie auch im letzten Schuljahr wollen die Streitschlichter auch in diesem Schuljahr deine Klasse und dich unterstützen:

  • durch ein Streitschlichtergespräch bei Streit oder Konflikten
  • durch ihren Einsatz bei Mobbingfällen
  • durch ihre Arbeit als Schülercoach (wenn einzelne Schüler (private) Probleme haben und Hilfe bei deren Bewältigung suchen)
  • im Gewaltpräventionsprogramm durch die Verfügungsstunden in den Klassen 5 und 6 mit den Themen: Klassengemeinschaft, Streitschlichtung, Streitkultur und Mobbing
  • durch das Einführen des Klassenrats in eurer Klasse (hier werden sämtliche Themen, die die Klasse betreffen, in einem demokratischen Prozess geklärt). Die Einführung des Klassenrats kann ab Klasse 5 erfolgen; sie ist aber auch in höheren Jahrgangsstufen sehr sinnvoll. Die Einführung des Klassenrats dauert eine Schulstunde; ab dann kann jede Klasse den Klassenrat eigenständig durchführen.

Im letzten Schuljahr hat sich die AG mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten beschäftigt:

  • Auf unseren Projekttagen haben wir unsere Zusammenarbeit mit unseren Beratungslehrern Frau Ilgner und Herrn Saborowski vertieft. Die beiden Beratungslehrer gaben uns einen fundierten Einblick in ihre Arbeit.
  • Wir haben uns verstärkt mit Frage- und Gesprächstechniken auseinandergesetzt.
  • Wir haben Einzelgespräche, die oft im Vorfeld von Streitschlichtergesprächen oder bei Mobbingfällen geführt werden müssen, genauer unter die Lupe genommen.
  • Wir haben uns mit „Helikoptereltern“ beschäftigt (das sind Eltern, die ihre Kinder dauernd kontrollieren und für ihre Kinder immer das beste wollen) und den Auswirkungen, die das auf Kinder und Jugendliche haben.
  • Wir haben uns mit der Schweigepflicht beschäftigt, die man als Streitschlichter ja einhalten muss, und inwieweit auch die Rolle als Streitschlichter schlecht ausgeübt oder das Amt missbraucht werden kann. - Am meisten haben wir uns – vor allem aufgrund der ständigen Konfrontation im Alltag mit solchen Dingen
  • mit den Vorteilen und Gefahren der modernen Medien beschäftigt: Happy slapping, Stalking, Outing, Trickering, Selfies und Verletzung von Bildrechten.
  • Ende das Jahres haben wir zudem zahlreiche Streitschlichter von einer Externen (Katharina Deeken von der Suchtprävention Cloppenburg) zu Netpiloten ausbilden lassen. Neben den AG- Lehrern Frau Tietzel und Frau Bröring hat auch Herr Schützmann diese Ausbildung absolviert. In der Weiterbildung zum „Netpiloten“ ging es vor allem um die Vorteile und um die Gefahren im Netz: insbesondere um einen unangemessenen Umgang mit den modernen Medien (Computerspielsucht, aber auch Sucht nach sozialen Netzwerken).

Im Alltag kommt es oft zu Konflikten zwischen Eltern/ Lehrern und Kindern/Jugendlichen, was deren Medienkonsum betrifft. Die ausgebildeten Netpiloten haben ein sehr fundiertes Wissen diesbezüglich erhalten und können hier als „Vermittler“ aber auch als „Experte“ in Bezug auf den Medienkonsum genutzt werden. Dies kann zum einen in Streitschlichtungen, Coachings oder Mobbinggesprächen wichtig sein. Aber darüber hinaus können die Netpiloten auch zu Eltern-/ Lehrer-/ Schülergesprächen hinzugezogen werden, wenn es wegen des Medienkonsums (schulische/ private) Probleme gibt. Da die Streitschlichter altersgleich bzw. altersnah zu den betroffenen Schülern sind, kennen sie sich sehr gut in der (jugendlichen) Medienwelt aus, wissen aber auch verstärkt um die Gefahren und können somit in schwierigen Gesprächen helfen oder auch vermitteln bzw. Informationen geben. Solltet ihr also Probleme mit dem Medienkonsum oder Streit wegen eures Medienkonsums haben, könnt ihr euch nun auch an die Streitschlichter wenden. Unabhängig davon werden die Streitschlichter in den Klassen sechs in diesem Schuljahr erstmals Verfügungsstunden zur Prävention anbieten. Hierbei handelt es sich um zwei 90minütige Unterrichtseinheiten zum Thema angemessener Umgang mit den modernen Medien. Näheres zu dieser Ausbildung bzw. von den Streitschlichtern gedrehte Kurzfilme zu dem Einsatz von Netpiloten findet ihr auf unserer Homepage unter Streitschlichter. Aktuelles aus der Streitschlichterarbeit oder auf youtube direkt mit dem Schlagwort CAG Netpiloten.

Anmeldungen zu einem Streitschlichtergespräch oder einem Coachinggespräch sind auch in diesem Schuljahr im Sekretariat, im Lehrerzimmer und übers Internet (Schulhomepage) erhältlich! Die Anmeldungen zum Coaching oder Streitschlichtungsgespräch hinterlegt bitte für alle zugänglich in eurer Klasse und hängt bitte auch das Streitschlichterplakat auf! Es wäre gut, wenn ein oder zwei Schüler eurer Klasse immer darauf achten, dass Anmeldungen in der Klasse vorrätig sind (vielleicht die Klassensprecher oder der Ordnungsdienst?). Solltet ihr Interesse an der Einführung des Klassenrats haben, dann besprecht dies bitte mit eurer Klassenlehrerin/ eurem Klassenlehrer, der dann Frau Tietzel oder Frau Bröring ansprechen soll.

In diesem Schuljahr besteht die seit nun 13 Jahren existierende AG aus 26 „alten“ Streitschlichtern der Klassen 9, 10 11 und 12 und sieben neuen Streitschlichtern aus der Klasse 8.

Vom 21.8. bis zum 23.8. 2019 werden die Streitschlichter ihre Projekttage in Lastrup verbringen. In diesem Jahr soll neben weiteren Vertiefungen im Bereich Streitschlichtung, Mobbing und Schülercoaching vor allem noch weiter an der Umsetzung des Netpilotenprojekts gearbeitet werden.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

 

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.