Video AG

Die AG unter Leitung von Herrn Eckhardt findet Mittwochs in der 7./8. Stunde im Medienzentrum statt.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Am 18. Juli fand die Preisverleihung des Filmwettbewerbs "Filmklappe Oldenburger Münsterland" statt. Die Video-AG errang  mit dem Film "Pressure" den ersten Preis und erhielt einen Scheck über 200 Euro Preisgeld. Außerdem wird die AG am landesweiten Entscheid im September in Aurich teilnehmen.

Mehr dazu in der NWZ.

Impressionen von der Preisverleihung (nur für angemeldete Benutzer)

Seit dem 2. Halbjahr 2011/12 gibt es bei uns eine Video-AG, an der Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 unter Leitung von Herrn Eckhardt teilnehmen. Möglich geworden ist eine solche AG erst durch die neuen Apple-Computer im digitalen Fotolabor und nicht zuletzt durch die freundliche und großzügige Unterstützung des Fördervereins. Bisher wurden einige Projekte in Zusammenarbeit mit anderen AGs und Gruppen erfolgreich ddurchgeführt: Das Justizministerium hat einen Jugendwettbewerb gegen Rechtsextremismus ausgeschrieben, an dem die Politik-AG und eine Klasse 10 unter Leitung von Frau Richter teilnahmen. Beide Gruppen hatten sich für einen Videobeitrag entschieden und arbeiteten mit der Video-AG zusammen.

Das größte Projekt im Schuljahr 2011/12 war die Erstellung eines neuen Films über eine Streitschlichtung. Das Drehbuch wurde im Wesentlichen von der Streitschlichterin Joy Bredehorst geschrieben und von den Mitgliedern der Theater-AG szenisch umgesetzt. Der Film soll künftigen Schülern des Jahrgangs 5 zeigen, wie eine Streitschlichtung abläuft, nämlich zunächst durch Klärung des Sachverhalts und anschließende gemeinsame Suche nach einer Lösung, die beide Streitparteien tragen können und wollen.

Der hier von AG-Mitgliedern selbst beschriebene Film erhielt am 18. Juli 2012 den ersten Preis in der Kategorie „Videoproduktion 8. bis 10. Klassen“ der „Filmklappe Oldenburger Münsterland“:

„Der Film Pressure, der von uns, der Video-AG, produziert wurde, soll auf den Alltag sowie die Probleme eines Schülers aufmerksam machen und zeigt die Nähe der Jugend zu Drogen. Der Leistungsdruck bei Schülern, besonders auf dem Gymnasium, ist sehr hoch, weshalb die Schüler in vielen Dingen, auch in Drogen, Potential zum Druckabbau sehen. Wir wollten herausstellen, dass der ständige Stress durch die Schule das Suchtverhalten verstärken kann. In Pressure greift die Sucht in das Privatleben des Schülers über.

Der Film sollte zum Nachdenken anregen, weshalb wir keine Dialoge benutzt haben und die Gesichter der einzelnen Charaktere nicht gezeigt haben. Dies sollte dem Zuschauer die Möglichkeit geben, sich eine eigene Meinung zum Geschehen zu bilden. Das kühle Blau der Charaktere setzt die graue Farbe der Umgebung in den Hintergrund. Dabei kommt der Effekt zum Vorschein, dass man sich im Wesentlichen nur auf die Protagonisten konzentriert, zudem trägt die Unschärfe des Hintergrundes entscheidend dazu bei. Die selbstkomponierte Musik ersetzt die nichtvorhandene Mimik und betont die Gestik der Personen.“

Dieser Film kann auf der Homepage des CAG angesehen werden, es ist jedoch ein Login erforderlich. Der Film hat auch den Ende September stattfindenden landesweiten Wettbewerb erricht (das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest). Neben der Preisverleihung finden in Aurich auch Workshops für die Schüler statt.

Aktuell arbeitet die AG an verschiedenen Wettbewerbsbeiträgen, sowie in Zusammenarbeit mit der Radio-AG und dem Medienzentrum an der Aufbereitung eines Films über den Besuch des damalige Bundespräsidenten Lübke in Cloppenburg und Umgebung im Jahre 1962. Dieser Film wurde von Herrn Ast beim Umzug des Medienzentrums in das ehemalige Finanzamt wiederentdeckt. Am Ende des Schuljahres 2011/12 führten Schüler mit Herrn Hachmöller und Herrn Eveslage Zeitzeugeninterviews.

Der Film "Pressure" der Video-AG hat beim Wettbewerb "Filmklappe Oldenburger Münsterland" den ersten Platz in den Kategorie Klassen 8 bis 10 gewonnen. Der Film kann hier angesehen werden (nur für angemeldete Benutzer)

Die offizielle Preisverleihung findet am 18. Juli im Kino Schauburg in Vechta statt. Mit dem ersten Platz ist der Film auch für den landesweiten Wettbewerb nomoniert.

Endlich sind die Dreharbeiten zum neuen Streitschlichterfilm beendet. Vor der Kamera standen Mitglieder der Theater-AG der Sek I, hinter der Kamera die Video-AG. Das Drehbuch hat die Streitschlichterin Joy Bredehorst geschrieben. Der Film wird rechtzeitig zum Tag der offenen Tür fertig sein. Hier zunächst der Vorspann:

In Zusammenarbeit mit der Theater-AG erstellt die Video-AG ein Video, das den Ablauf einer Streitschlichtung veranschaulicht.

Das Drehbuch wurde von Streitschlichtern erarbeitet, von der Theater-AG schauspielerisch umgesetzt und von der Video-AG aufgenommen und bearbeitet.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

 

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok